Kontakt
AGB 2019-10-20T16:37:50+02:00

Unsere AGB’s Geschäfts-, Netzwerk-, und Teilnahmebedingungen:

Datenschutz-Erklärung nach DSGVO!

EU-Nutzer bedienen. Die Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) erlegt Unternehmen, die Personen in der Europäischen Union Dienste anbieten, neue Verpflichtungen auf. Wir haben unsere Datenschutzrichtlinie aktualisiert, um spezifische Verpflichtungen der DSGVO zu berücksichtigen.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars auf unserer Homepage sowie E-Mails direkt an uns oder anderen Schriftverkehr, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

§1 Vertragsabschluss und Zulassungskriterien
Mit der Anmeldung bietet der Teilnehmer HFBioenergetik-Akademie verbindlich den Abschluss eines Schulungsvertrages an. Die Anmeldung hat schriftlich zu erfolgen.

Der Vertrag kommt erst mit der Bestätigung der HFBioenergetik-Akademie zustande. Die Annahme erfolgt in Form einer schriftlichen Anmeldebestätigung.

Der / Die TeilnehmerIn verpflichtet sich zum pünktlichen und regelmäßigen Besuch der Ausbildungseinheiten. Bei Krankheit muss ein ärztliches Attest erbracht werden.

Sollte ein/e TeilnehmerIn in einem Wochenkurs fehlen, so kann er/sie diesen nachholen. Die entstandenen Mehraufwendungen und Gebühren in Höhe von € 295, — + Mwst. werden spätestens 14 Tage vor Kursbeginn per Lastschrift abgebucht oder auf das HFBioenergetik-Konto H. Fraas überwiesen.

Ausbildungsgebühren können nach Absprache und Kurs in 3 bis 12 monatlichen Raten beglichen werden. Für diese zusätzlichen Mehraufwendungen werden 30,–€ bis 390,–€ berechnet, die auf die Monatsraten verteilt werden, beginnend mit dem Ausbildungsmonat (nur gültig mit Lastschriftverfahren). Eine Rücklastschrift wird mit 25,–€ belastet.

Mündliche Abmachungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung, ansonsten sind sie unwirksam. Dem / Der TeilnehmerIn ist bekannt, dass diese Ausbildung kein Ersatz für ärztliche oder psychiatrische Hilfe ist. Wer sich in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Behandlung befindet oder in der Vergangenheit befand, verpflichtet sich, dieses der Ausbildungsleitung vor Beginn der Ausbildung mitzuteilen.

Der / Die TeilnehmerIn trägt die volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Ausbildungsgruppe. Er/Sie entbindet den Veranstalter von Haftungsansprüchen.

Bei Vertragsabschluss kann man den Vertrag binnen 14 Tagen kündigen. Sollte der Vertragsabschluss und das erste Ausbildungswochenende unmittelbar bzw. innerhalb der 14 Tagen durchgeführt werden. Kann der Ausbildungsvertrag nicht mehr gekündigt werden. Eine Kündigung nach Seminar-/Lehrgangsbeginn ist nicht möglich. Dies gilt auch bei Nichterscheinen oder Kursabbruch. Aus organisatorischen Gründen gelten diese Regelungen auch bei unvorhersehbaren Ereignissen und akuter Krankheit. Versäumte Seminare/Lehrgänge können im Rahmen der Wiederholer-Regelung (siehe unter Punkt §1) zu ermäßigten Gebühren erneut gebucht werden. Die Ausbildung umfasst je nach Ausbildungsgebiet zwei bis zwölf Blocks je zwei bzw. drei Tage. Die komplette Ausbildung dauert bis zu zwei Jahre.
Sollte die Ausbildung bzw. Kurse in monatlichen Raten beglichen werden und man mit 3 Monatsraten (ob Ausbildungsgebühr oder Lizenzgebühr) in Verzug kommen wird sofort der ganze Restbetrag auf einmal fällig.

Der / Die TeilnehmerIn wurde auf die Notwendigkeit hingewiesen, den Lernstoff zu Hause durch Üben zu vertiefen.

§2 Leistungsumfang
Inhalt und Umfang der jeweiligen Weiterbildungs-Kurs bzw. Seminars bzw. der Spezialisierungs-Kurses, sowie die mit der Durchführung der Weiterbildung verbundenen Nebenleistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung (Schulungsprogramm) der HFBioenergetik. Nebenabreden, die den Umfang der sich aus der Leistungsbeschreibung (Schulungsprogramm) der HFBioenergetik ergebenden vertraglichen Leistungen verändern oder ergänzen, bedürfen einer ausdrücklichen gesonderten schriftlichen Vereinbarung.

Schriftliche Schulungsmaterial zu den einzelnen Kursen / Seminaren, insbesondere Teilnehmerunterlagen und Skripte sind grundsätzlich Bestandteil der Vertraglichen Leistung der HFBioenergetik. Der Teilnehmer erhält die Unterlagen zu Beginn bzw. im Verlauf der jeweiligen Schulungsveranstaltung.

Die HFBioenergetik-Akademie kann die in der Leistungsbeschreibung (Schulungsprogramm angegebene Studienleiter/in bei einer nicht hervorsehbaren Verhinderung bzw. einem überraschenden Ausfall durch eine andere Studienleiter/in mit gleicher Qualifikation bzw. Erfahrung ersetzen.

Das Institut und Akademien verpflichten sich, die Ausbildung wie im Programm beschrieben durchzuführen. Sollte aus unvorhersehbaren Gründen (Krankheit, Tod, höhere Gewalt) ein Ausbildungsblock ausfallen, so wird dieser in Absprache mit den Seminarteilnehmern unentgeltlich nachgeholt.

§3 Urheberrechte
Alle sämtlichen ausgehändigten Schulungsunterlagen behält sich die HFBioenergetik vertreten durch Hartmut Fraas die eigentums- und urheberrechtlichen Verwertungsrechte uneingeschränkt vor. Die Schulungsunterlagen dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der HFBioenergetik Dritten zugänglich gemacht oder vervielfältigt werden. Die Teilnehmer verpflichten und erklären sich mit der Nutzung von im Rahmen der Schulungsveranstaltung eigens gemachten Bildern oder Video´s nur für eigene persönliche Nutzung. Für Weitergabe oder Veröffentlichung werden mind. Ab 7900,– € Schadenersatz gefordert. Es besteht jedoch die Möglichkeit bei Gruppen- oder Veranstaltungsfotos / Videos bei Erklärung mit der HFBioenergetik zu veröffentlichen und für Eigenwerbung zu nutzen.

Die Bioenergetischen Behandlungsformen HFraas entsprechen den einheitlichen Europäischen und Bundesausbildungsrichtlinien (DAEMBE, HFBioenergetik und HFraas) und dürfen nicht verändert bzw. verfälscht werden. Sollte diese Behandlungen der HFBioenergetik dennoch verfälscht, verändert oder mit esoterischen Mitteln ergänzt und kommuniziert werden, so behält sich das Institut HFBioenergetik sowie die Akademie der HFBioenergetik strafrechtliche und zivilrechtliche Schritte vor. Es wird einen Schadenersatz –Summe wegen Behandlungsverzerrung, Rufschädigung bzw. Geschäftsschädigung und Urheberrechts-Verletzung ab 7900, — € zzgl. gesetzl. MwSt. erhoben.

Die Gebühr für Kurse und Ausbildungsseminare sind spätestens 30 Tage vor Ausbildungs-Beginn zu bezahlen.

Nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung erhält der / die TeilnehmerIn ein Zertifikat.
Es gilt immer die aktuellste Preisliste des Jahres vom Institut HFBioenergetik sowie deren Geschäftsbedingungen.

Unsere AGB’s Geschäfts-, Netzwerk-, und Teilnahmebedingungen:

Während unseres Ausbildungs- und Kurswochenenden und Event-Veranstaltungen können Fotos und Videoaufnahmen gemacht werden, die nachher bei einer möglichen Veröffentlichung (online und offline) weltweit abrufbar sind. Eine Weiterverwendung der Aufnahmen durch Dritte kann daher nicht ausgeschlossen werden. Mit Ihrer Teilnahme an den Ausbildungs-Wochenenden und Event-Veranstaltungen erklären Sie sich daher mit der unentgeltlichen Veröffentlichung der Aufnahmen im Internet und in anderen Medien einverstanden.

§4 Qualitäts-Sicherung
Um die Qualität der Behandlungsmethoden der HFBioenergetik zu optimieren und weiter zu entfalten, erhält das Zertifikat 2 Jahre seine Gültigkeit durch den Besuch eines Fortbildungsseminars innerhalb eines Jahres wird das Zertifikat ein weiteres Jahr verlängert. Dies gilt auch für das HFBioenergetik-Lounge Netzwerk.

§ 5 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist bei Verträgen mit Unternehmern Erfüllungsort der Geschäftssitz des Veranstalters. Ausschließlicher Gerichtsstand bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist das für den Geschäftssitz des Veranstalters zuständige Gericht München.
Mitgliedschaft im HFBioenergetik-Netzwerk

Die HFBioenergetik Therapeuten haben die Möglichkeit in unserem Netzwerk durch einen Antrag zur Mitgliedschaft teilzunehmen. Die Jahresgebühr und die Teilnehmer Bedingungen sind gesondert im HFBioenergetik-Netzwerk der HFBioenergetik beschrieben und erläutert. Das Institut behält sich das Recht vor Anträge, ohne jegliche Begründung abzulehnen oder Verträge zu kündigen.

Gültig ab Juli 2019

HFBioenergetik – Max Planck Str. 4 D-85609 Aschheim / München
Tel.: +49 89 716 718 724 www.hfbioenergetik.de E-Mail: info@hfbioenergetik.de